MC STERNBERG e.V. im ADAC Hansa e.V.
MC STERNBERG e.V. im ADAC Hansa e.V.

Event 2011 / Deutsche Jugend Motocross Meisterschaft / LM MV / FMX Show

Das war es mal wieder…der Staub hat sich gelegt

 

Mit einem lachenden Auge und mit einem weinenden Auge kann man das diesjährige Event des MC Sternberg e.V. betrachten.

So war erfreulich, dass es super spannende Motocross Rennen zu verfolgen gab und diese alle samt verletzungsfrei über die Bühne gingen. Die Fahrer der 85ccm-DM Klasse schienen sich auch wohl zu fühlen und beeindruckten mit Ihrem Können. Beeindruckend war auch die Zwischenfrage eines Betreuers eines DM-Fahrers, der da fragte ob der Bahndienst jetzt so den ganzen Tag beibehalten wird. Nachdem dies bejaht wurde meinte es, wie sind doch hier beim Motocross und nicht beim Autobahnrennen.

Tja, solche Reaktionen sind eher selten, da für die meisten Fahrer der Bahndienst gar nicht oft genug ausrücken kann.

Durch den technischen Einsatz und durch die Bewässerung konnten jedenfalls Motocross gerechte Bedingungen aufrecht erhalten werden, auch wenn es im letzten Lauf vielleicht doch noch mal etwas leicht zu staubig wurde.

Einen Schrecken in der Mittagsstunde gab es auch noch zu erleben. Nachdem die Freestyler mit ein paar Probesprüngen den Freestyle-Bereich kennen lernen wollten und hierbei auch schon den Backflip zeigten, fehlte dem Belgier van den Putte ein guter Meter und etwas mehr Rotation, so dass er in die Landung einschlug

Gekrümmt verließ er den Landehügel und ihm hinterher wurde sein, inzwischen aus zwei Teilen bestehendes Motorrad geschliffen.

Dank der Hilfe aus dem Fahrerlager konnte das Motorrad wieder einsatzbereit gemacht werden, so dass das Freestyle Springen vollzählig von statten gehen konnte.

Ein Dank an Luc Ackermann, auch er zeigte mit seinen 13 Jahren den Backflip und an Hannes Ackermann, welcher trotz nicht ganz optimaler Bedingungen, Backflip-Kombinationen zeigte.

Danke auch an William van der Putte, dass er nach seinem Crash überhaupt wieder fuhr und dann auch noch Backlips sowie seine Hammer Whips zeigte.

Und Tobias Finck gilt der Dank, da er kurzfristig nach Sternberg gereist ist und ebenfalls das Beste für die Zuschauer raus haute.

 

Somit kommen wir zum weinenden Auge, denn deutlich weniger Zuschauer als die Jahre zuvor waren angereist und erlebten den tollen Sporttag.

Mit dem Lauf zu Deutschen Meisterschaft im Programm, dem jüngsten Backflipper und dem Parallel Sprung während der FMX-Show war Vielversprechendes angekündigt und auch dann vor Ort zu erleben.

Jedoch blieb das Echo in Form von Zuschauerresonanz etwas verwehrt, wobei 28 Grad und Sonnenschein wahrscheinlich auch nicht die optimalen Begleiter waren.

 

Wir danken allen die vor Ort waren, allen Helfern und Unterstützern und würden uns über rückläufige Resonanz zum Veranstaltungstag freuen.