MC STERNBERG e.V. im ADAC Hansa e.V.
MC STERNBERG e.V. im ADAC Hansa e.V.

 

 

 

Das war´s…die Veranstaltung des MC Sternberg e.V. 2012

 

Jan, Kurt, Andreas, Anette, Dagmar, Susann, Bärbel, Silke, Jörg, Joachim, Danilo, Detlef, Sven, Paulina, Alexandra, Gottfried, Andreas, Robin, Heiko, Diana, Anne-Kathrin, Thomas, Ronny, Tommy, Achim, Wolfgang, Günther, Maik…dies alles sind keine MC Sternberg e.V. Mitglieder, sondern HELFER.

HELFER ohne denen wir als Verein die Veranstaltung nicht durchführen könnten und daher danken wir Ihnen an dieser Stelle als Erste.

DANKE!

 

Außerdem gilt der Dank unseren weiteren Unterstützern, welche uns mit Geldspenden und oder Sachspenden förderlich zu Seite stehen.

 

Dank gebührt auch den Mitgliedern des MC Sternberg e.V. und hier insbesondere, denen die weite Anreisen auf sich nehmen, denen die extra Frei oder Urlaub nehmen, denen die Andere motivieren und zum Arbeitseinsatz mitbringen und denen die auf irgendeine Weise für die Vorbereitung, Durchführung sowie Nachbereitung der Veranstaltung beigetragen haben.

 

Einen typischen Rennbericht möchten wir an dieser Stelle gar nicht präsentieren, denn diesen gibt es unter www.kujahns.de inkl. der Ergebnisse.

 

Ein Blick hinter die Kulissen ist ja auch mal aufschlussreich und deutet den Aufwand an, welcher bei so einer Veranstaltung betrieben wird.

 

Aus mehreren Gründen hatten wir uns für einen früheren Termin beworben und letzt endlich vom Landesmotorsportfachverband für den 28.4.2012 den Zuschlag bekommen.

 

Unkrufen zum Trotz hatten wir so gar volle Fahrerfelder (97 Starter) und zahlreiche Zuschauer, Helfer und Betreuer säumten die Strecke. Zu guter letzt stimmte sogar das Wetter und die gut präparierte Bahn wurde ohne zu murren von den Fahrern angenommen.

Neben spannenden Wettfahrten und Positionskämpfen gab es auch die ein oder andere Bodenprobe. Ein Teilnehmer musste leider zur weiteren Behandlung per RTW abtransportiert werden.

Ihm wünschen wir an dieser Stelle „Gute Besserung“!

 

Interessant ist noch, dass wir als Verein inzwischen auch wieder aktive Fahrer haben. So mischten aus unseren Reihen Gordon, Maik, Andre, Arne und Sebastian in ihren Klassen mit, auch wenn sie am Ende nicht auf dem Treppchen anzutreffen waren.

 

Als sich der Staub legte und die Sieger geehrt wurden, übernahm der Versorger das musikalische Zepter. Im Festzelt lud er zum „Tanz in den Mai“ und auch hier war eine befriedigende Resonanz zu verzeichnen.

 

Nun, nachdem die Bahn frisch präpariert wurde, wird der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen und wurde auch bereits gut angenommen.

 

Wer seinen Senf noch zum Erlebten abgeben möchte, den bitten wir an dieser Stelle sogar darum. Denn der Blick von außen und konstruktive Kritik bringen uns letztlich alle voran.

 

Bis zum nächsten Jahr…!